Unsere Kinderfeuerwehr "Kleine Raben"

Hallo, wir sind die Kinderfeuerwehr „Kleine Raben“. Wir sind Kinder zwischen 6 und 9 Jahren und haben immer viel Spaß bei unseren Übungsdiensten. Unsere 5 Betreuer lassen sich stets etwas Neues einfallen. Von Löschübungen, über Verhalten im Brandfall und den richtigen Umgang mit Feuer bis hin zu Ausflügen haben wir ein abwechslungsreiches Programm.

 

Wir treffen uns einmal im Monat im Feuerwehrhaus Eschenstruth, schaut doch einfach mal vorbei.

Ansprechpartner

 

Jytte Schönemann

05602/914255

 

Jennifer & Renee Kaufmann

05602/932484

 

Renate & Nico Müller

05602/3444

Prüfung "Tatze I"

Hurra, wir haben es geschafft!

 

  Die Mädchen und Jungen der Kinderfeuerwehr „Kleine Raben“ der Eschenstruther Feuer­wehr haben die Prüfung zur ersten Stufe des Kinderfeuerwehrabzeichens „Tatze“ Stufe 1“ bestanden und stolz die Urkunde und einen Anstecker (Pin) entgegengenommen.

 

  Entwickelt wurde dieses vierstufige Abzeichen vom Arbeitskreis Kinderfeuerwehr im LFV Hessen. Für die „Tatzen“ sind verschiedene Aufgaben auszuführen. Die Aufgaben orientieren sich an den Inhalten der Gruppenstunden, werden der Altersgruppe entsprechend angepasst und sollen spielerisch erfolgen.

 

  Für die Stufe 1 musste von den 15 Feuerwehrkindern ein Feuerwehrknoten (Mastwurf) am Knotenbalken gelegt werden. Der richtige Umgang mit Streichhölzern wurde abgefragt und ein Zündholz angezündet. Zum Verhalten im Notfall gehören nicht nur einen Notruf (112) abzusetzen, sondern auch Ortskenntnisse. Abgefragt wurde nicht nur die eigene Adresse. An welcher Straße befinden sich die Schule, das Dorfgemeinschaftshaus  oder das Feuerwehrhaus  ist genauso wichtig, um in Notfällen den Rettungskräften den Ort des Notfalls und den Weg dorthin zu beschreiben. Ausgelegte Feuerwehrgegenstände  zu erkennen ist für die „Kleinen Raben“ kein Problem.

 

   Keine Prüfung ist für die allgemeinen Themenbereiche notwendig. Hier wird zum Beispiel gebastelt und  gemalt. So sind  unter anderem auch Ausflüge und die sogenannte Chinarally Bestandteil der monatlichen Treffen.

 

Ausbildung Erste Hilfe, Fahrzeug-  und Gerätekunde

Umgang mit Streichhölzrern

 

Bei der letzten Übung hat Ilona uns gefragt: „Was tut ihr, wenn vor euch jemand auf der Straße liegt und keinen Mucks mehr macht“? Natürlich setzen wir zuerst einen Notruf ab und rufen um Hilfe. Aber es dauert, bis der Rettungswagen kommt. Da soll man inzwischen helfen können. Wir wissen, was zu tun ist. Wenn jemand bewusstlos ist, muss man ihn in die stabile Seitenlage bringen. Der Renee hat sich hingelegt (natürlich im Unterrichtsraum) und wir haben ihn zu zweit in die Seitenlage gebracht, obwohl der ganz schön schwer ist. Eine von uns hat das sogar alleine geschafft.

 

  Zu Hause kann sich ja auch wer verletzen. Da müssen wir ja auch helfen können. Wir übten einen Verband um den Unterarm zu legen. Zwei haben sogar einen Kopfverband gemacht. Das sah lustig aus.

 

Eigentlich sollen wir ja allein kein Streichholz anzünden und eine Kerze anstecken. Aber Jytte war dabei und hat aufgepasst, dass nichts passiert. Außerdem standen auf dem Tisch ein Glas Wasser und eine Untertasse, auf die wir das abgebrannte Streichholz gelegt haben.

 

 Was alles auf den Feuerwehrautos drauf ist, zeigten uns Renee und Nico. Selbstverständlich auch wofür es gebraucht wird.

 

Bildergalerie Ausflüge und Veranstaltungen

Dienstplan 2017
Dienstplan_Kinderfeuerwehr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 107.2 KB